VOM DRANG ZUR (SELBST)ZERSTÖRUNG
Sucht und Abhängigkeit

State of the art - Workshop: Theorie, Supervision, Selbsterfahrung, Klinik, Forschung

redball.gif - 0,37 K "Wenn ich nur aufhören könnt ...": Genuss - Gebrauch - Missbrauch - Abhängigkeit. Ab wann wird ein Verhalten Sucht? Wo liegen bei mir mögliche Suchttendenzen?

redball.gif - 0,37 K Sucht kommt von siech ("krank"): Substanzabhängigkeiten (Essen, Alkohol, Nikotin, andere Drogen, Medikamente ...) und Verhaltensabhängigkeiten (Workaholismus, Kauf-, Spiel-, Internet-, Sex-, Sportsucht, soziale Süchte ...) sowie ihre biologischen, psychischen und sozialen Ursachen.

redball.gif - 0,37 K
Der Kick oder das Bedürfnis, göttergleich zu sein: Abkürzung und Kompensation der Suche nach Beziehung, Liebe, Glück, Mut, Lust — Sucht bzw. Abhängigkeitssyndrom in personzentrierter Perspektive.

redball.gif - 0,37 K Raus aus dem Rausch? Therapien von Suchtstörungen und Suchterkran-kungen sowie Co-Abhängigkeit und deren Begleiterscheinungen und Folgen: Kontrolle oder Abstinenz als Ziel?

redball.gif - 0,37 K Leitung

Peter F. Schmid


redball.gif - 0,37 K Zeit

6.-7. April 2019:
Samstag 13.00 – 21.00 h, Sonntag 13.00 - 17.00 h


redball.gif - 0,37 K Ort

Praxis Peter F. Schmid: Wien 12., Koflergasse 4/26
Plan

 

redball.gif - 0,37 K Kosten

Frühzahlerpreis (bis 6. 1. 2019) 255 EUR,
Normalpreis 285 EUR für APG•IPS-Mitglieder
bzw. -AusbildungsteilnehmerInnen
und für das APG-Propädeutikum;
sonst Frühzahler 280 EUR, Normalpreis 310 EUR.

Bitte beachten Sie die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen.

Suchtverhalten ist viel weiter verbreitet als man meinen möchte. Arbeiten, Sammeln, Kaufen, Spielen, Essen, Sexualität – fast jede Form menschlichen Interesses, Erlebens und Verhaltens kann sich zu einer Abhängigkeit steigern, der Krankheitswert zukommt. Die nicht-stoffgebundenen Abhängigkeiten veranschaulichen ebenso wie die stoffgebundenen in drastischer Weise, wie eine Person Freiheit, Beziehungen und soziale Chancen aufs Spiel setzen und sich und andere zerstören kann.

In diesem Workshop geht es darum, potenzielle Abhängigkeits- tendenzen bei sich selbst und den Teufelskreis des Suchtverhaltens bei KlientInnen zu verstehen und sich mit verschiedenen Wegen zur Überwindung auseinanderzusetzen.

Wie kann hier Heilung durch Begegnung geschehen? Wie kann dem introjizierten Mangel an bedingungsfreier Wertschätzung — der Quelle jedweder Psychopathologie — entgegengetreten werden? Wie gestaltet sich Therapie mit Süchtigen in der Praxis?

redball.gif - 0,37 K Anrechenbarkeit
    
16 Stunden bzw. Arbeitseinheiten

für alle Aus-, Fort- und Weiterbildungen des APG•IPS  (ausgen. KJPT)
Selbsterfahrung/Persönlichkeitsentwicklung, Supervision und/oder Theorie [Fachspezifikum: AO 2013: a/b/c/d; frühere AO 1.(a), 2.(b), 3.(b) oder 4.(c) Wahlpflicht]

für alle Aufnahmeverfahren & in bestimmten Fällen als Entscheidungsseminar für das Fachspezifikum
Selbsterfahrung/Persönlichkeitsentwicklung

für das Propädeutikum
16 Stunden Selbsterfahrung oder Praktikumssupervision

für Fort- und Weiterbildung

für alle Aus- und Weiterbildungen, die den Nachweis durch einen eingetragenen Psychotherapeuten (mit Zusatzbezeichnung) verlangen

redball.gif - 0,37 K Hinweis

Das Seminar wird auch zur Fortbildung für PsychotherapeutInnen, BeraterInnen und SupervisorInnen empfohlen.

Fort- und Weiterbildungsveranstaltung im Sinne des Psychotherapiegesetzes und der Fort- und Weiterbildungsrichtlinien des Bundesministeriums (Fortbildungsverpflich-tung).

Literaturhinweise

Cameron, R., Working with drug and alcohol issues, in Tolan/Wilkins (Eds.), Client issues in counseling and psychotherapy, London (SAge), 115-130

Fleck R./Fleck D., A person-centred approach to addiction treatment, in: Cooper/O'Hara/Schmid/ Bohart (Eds.), The handbook of person-centred psychotherapy and counselling, 2nd edn., Houndmills (Palgrave) 2013, 371-390

Schmid, P. F., Back to the client. A phenomenological approach to the process of understanding and diagnosis, in: PCEP 3,1 (2004) 36-51

Swildens Hans, Prozessorientierte Gesprächspsychotherapie, Köln (GwG) 1991
 


 

redball.gif - 0,37 K Anmeldung                                                                                   
 

am einfachsten online mit diesem Formular.

mit formloser E-Mail an registration@pfs-online.at.

telefonisch +43 699 81513190
Auch Anrufbeantworter (bitte keine SMS).

mit der Post an Praxis Peter F. Schmid, 1120 Wien, Koflergasse 4.
Bitte geben Sie an, für welche Veranstaltung(en) Sie sich anmelden wollen, Ihren Namen, Ihre Adresse, Mailadresse und Telefonnummer.

Nähere Informationen zur Anmeldung  |   Teilnahme- und Zahlungsbedingungen.

wb01343_x.gif - 0,93 K Übersicht Workshops        Startseite Peter F. Schmid                             © Peter F. Schmid pfs 2013